ProduktionsprozessLeichtmetall-Schmiederäder

Das Rohmaterial

Rohmaterial

Für unsere Räder kommen spezielle Aluminium-Legierungen mit hoher Festigkeit und Bruchzähigkeit zum Einsatz. Diese Eigenschaften ermöglichen die Herstellung von sehr leichten Rädern mit maximaler Nutzlast.

Aus stangenförmigem Vormaterial werden je nach Radgröße schmalere oder breitere Stangenabschnitte abgesägt.

Der Schmiedeprozess

Schmiedeprozess

Mit einer Kraft von bis zu 12000 t drückt das Obergesenk die vorerwärmten Stangenabschnitte in eine bereits radähnliche Vorform im Untergesenk des Schmiedewerkzeugs. Durch den Schmiedevorgang selber wird die Aluminium-Legierung sehr stark umgeformt.

Dies führt zu einer deutlich höheren Festigkeit im Vergleich zu Stahl- und Leichtmetall-Gussrädern.

Flowforming

Flowforming (Rotationsabstreckverfahren)

Die geschmiedete Radvorform wird im Bereich des späteren Felgenbetts durch Walzen über eine rotierende Negativform weiter umgeformt. Der Prozess des Flowformings ermöglicht es, die Materialstärken gegenüber konventionellen Herstellungsverfahren zu verringern, was zu einer Gewichtsreduktion von bis zu 45 % führen kann.

SPEEDLINE TRUCK gehört zu den Pionieren des Flowforming-Verfahrens bei Fahrzeugrädern.

Thermische Behandlung

Thermische Behandlung

Die Rohlinge werden in einem Warmbehandlungsprozess bei hohen Temperaturen zuerst lösungsgeglüht, dann abgeschreckt und später künstlich gealtert. Die Materialeigenschaften werden durch diesen Produktionsschritt weiter deutlich verbessert.

Mechanische Bearbeitung

Mechanische Bearbeitung

Im nächsten Schritt werden die Rohlinge auf hochpräzisen Bearbeitungsmaschinen rund gedreht und anschließend die Bolzenlöcher, das Mittenloch und die Standard- oder Design-Lüftungslöcher am Rad bearbeitet.

Damit stellen wir bei jedem Rad die exakte Rundheit und die ausgeglichene Gewichtsverteilung sicher. Sehr gute Rundlaufeigenschaften sind ein wichtiges Kriterium für maximalen Fahrkomfort.

Oberflächenbearbeitung

Oberflächenbearbeitung

Durch die Drehbearbeitung aller Radbereiche wird eine bereits sehr glatte Oberfläche geschaffen. Diese wird im Anschluss an die mechanische Bearbeitung auf vollautomatischen Poliermaschinen weiter veredelt, geglättet und teilweise bis zum maximal möglichen Glanzgrad gebracht.

Je nach Höhe des Poliergrades entsteht entweder die Oberfläche Diamond oder Mirror.

Qualitätsprüfung

Qualitätsprüfung

Vor der Auslieferung werden die Ventile montiert und das Rad wird im Rahmen der Warenausgangskontrolle zusätzlich zu den produktionsbegleitenden Prüfungen endgeprüft.

Logistik

Logistik

Alle Radmodelle sind in unseren europäischen Zentrallagern in Italien oder Deutschland verfügbar und können innerhalb kürzester Zeit angeliefert werden.